• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  

Burg Gnandstein

Westmauern,
Teilwiederherstellung Westwehr

Kohren-Sahlis

Die Entstehung der Burg Gnandstein wird auf den Zeitraum zwischen 1130 und 1190 datiert. Mit der erstmaligen Erwähnung im Jahre 1228 gilt sie als die besterhaltene romanische Burganlage in Sachsen.

Die Bauaufgabe besteht in der Sanierung und Wiederherstellung einer historischen Wehranlage. Durch die Untersuchungen der Bauforschung im April 2009 konnten auf dem westlichen Felssporn die Reste zweier hintereinander liegender Wehranlagen bzw. Wehrkeller nachgewiesen werden.

Vom Felssporn nach Osten zurückgesetzt hat sich die Westwand einer romanischen Wehr aus dem 13. Jahrhundert mit Schlitzscharten erhalten. Dieser vorgelagert ist eine gotische Westwehr aus dem 15. Jahrhundert (siehe Befundskizze vom 20.05.2009, Büro BBR, Dresden).

Die Befunde und der Nachweis der Wehranlagen ist für die Baugeschichte der Burganlage von großer Bedeutung, da die massive Befestigung der Unterburg bis auf den westlichen Felssporn bereits mit der 1. Bauphase, Anfang des 13. Jahrhunderts, eine großzügige Burganlage bestätigt. Im Zuge der Mauersanierungen ist mit weiteren Befunden zu rechnen.

Im Herbst 2009 erfolgten Freilegungs- und Sicherungsarbeiten an der Wehranlage. Von 2010 bis 2011 erfolgte die statische Sicherung und Teilwiederherstellung der historischen Wehranlage.

  • Eckdaten

    Auftraggeber:
    Sächsisches Bau- und Immobilienmanagement, Niederlassung Leipzig I

    geplanter Etat:
    ca. 250.000,00 Euro

    Projektzeitraum:
    2009–2011

    Stützmauern:
    Bruchsteinmauerwerk aus Quarzporphyr, verfugt
    Länge: ca. 30 m, Mauerhöhe ca. 10 m, Mauerdicke bis ca. 1,20 m

  • Besondere Anforderungen

    Sanierung einer denkmalgeschützten Burganlage.

  • Kompetenzen

    Dipl.-Ing. Rainer Rakow

    Planung, Bauleitung

  • Partner

    Ingenieurbüro BAUGEO, Leipzig 

    Baugrund, Tragwerksplanung

     

    Ingenieurbüro BBR, Dresden 

    Bauforschung