• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  

Wohn- und Geschäftshaus

Neubau Wohn- und Geschäftshaus

Littstraße 5

Leipzig

In unmittelbarer Nähe des Stadtzentrums, direkt hinter der Bebauung am Georgiring, wird ein Neubau geplant. Architekt Martin Faßauer wurde beauftragt, in der Littstraße/Ecke Schützenstraße ein Wohn- und Geschäftshaus mit einer möglichen Nutzung als Gästehaus oder als Aparthotel zu entwickeln. Auf den ersten Blick wirkt das zu beplanende Grundstück eher unspektakulär, da es sich im Schatten einer siebengeschossigen, den Georgiring begrenzenden und vermutlich aus den 60er Jahren stammenden Blockrandbebauung befindet.

Seine Vorteile ergeben sich erst aus Details seiner Mikrolage. Im Moment ist es mit einem ruinösen, leerstehenden Dreigeschosser bebaut, der abgerissen werden soll. Rechts angrenzend befindet sich eine intakte und sehr gut rekonstruierte Gründerzeitbebauung. Auf der gegenüberliegenden Seite liegen die Wohnblocks der LWB, deren Architektur im Detail für DDR-Verhältnisse sehr schöne Akzente bildet (Passagen, Materialien etc.).

Darüber hinaus befindet sich das zu bebauende Grundstück genau auf Höhe einer eingeschossigen, offenen Passage (Zugang zum Stadtpark mit Schwanenteich), sodass man vom zukünftigen Gebäude aus direkt zwischen den beiden Wohnblocks auf die Oper und den Stadtpark sehen kann. Weiterhin ist die Lage des Grundstücks nach Südwesten ausgerichtet, sodass Terrassen und Balkone zu dieser Seite zusätzlich eine optimale Belichtung aufweisen.

Die Idee war, eine Formensprache zu entwickeln, die die Nachteile des Grundstücks kompensiert und seine Vorteile herausarbeitet. Wir haben uns entschieden, mit einer zurückspringenden Hauptfassade zu arbeiten, die durch herausgeschobene Kuben akzentuiert wird. Die Kuben, die sowohl als vorgelagerte Terrassen als auch als geschlossene „Erker“ dienen können, sind in der Breite der dahinterliegenden Nutzungseinheit angepasst. Sie sind eine Neuinterpretation der ebenfalls herausgeschobenen sogenannten Blumenfenster der gegenüberliegenden Blockrandbebauung aus DDR-Zeiten. Sie sollen als Kontrast zu den vornehmlich weißen bzw. beigefarbenen Fassaden der Umgebung mit einer hochglänzenden Außenhaut aus schwarz beschichtetem Glas und einer Holzbeplankung im Inneren versehen werden. Auf dem Dach ist eine Penthousewohnung oder (bei Nutzung als Gästehaus oder Aparthotel) eine Gästelounge mit einer großen, teilüberdachten Terrasse geplant.

  • Eckdaten

    Ziel ist es, eine in seiner Materialität sehr hochwertige Optik zu erzeugen, die auf das Wesentliche reduziert ist und die Gebäudeecke neu betont.

  • Kompetenzen

    Architekt Martin Faßauer
    Entwurf, Planung & Visualisierung

  • Weitere Informationen

    erhalten Sie von
    Architekt Martin Faßauer.

    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!