• Simple Item 11
  • Simple Item 10
  • Simple Item 9
  • Simple Item 8
  • Simple Item 7
  • Simple Item 6
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  

Ärzte-Kompetenz-Zentrum

Ärzte-Kompetenz-Zentrum
am Waldplatz

Leipzig

Gegenwärtig bemüht sich eine Investorengemeinschaft um den Erwerb von Flurstücken an der Friedrich-Ebert-Straße/Ecke Waldplatz. Die Planung sieht eine Vereinigung der Grundstücke vor. Auf den momentan nicht bebauten Flurstücken soll ein modernes Ärzte-Kompetenz-Zentrum entstehen. Es soll ein ambulantes Zentrum der fachärztlichen diagnostischen und therapeutischen Medizin werden, das mit der hausärztlichen Medizin der Umgebung zusammenarbeitet, aber auch als Überweisungszentrum dient.

Das Ärzte-Kompetenz-Zentrum liegt an einem herausragenden Standort im Herzen der Stadt Leipzig direkt am Waldplatz, wo sich die Hauptachsen (Ost-West mit der Jahnallee sowie Nord-Süd mit der Friedrich-Ebert-Straße) kreuzen.

Straßenbahnhaltestellen beider Achsen befinden sich in unmittelbarer Nähe des zukünftigen Zentrums. Das Waldstraßenviertel mit seiner hochwertigen Gründerzeitarchitektur schließt sich als exklusives Wohnquartier in nördlicher Richtung an. Darüber hinaus sind die zahlreichen auch international bekannten Sporteinrichtungen wie das Leipziger Zentralstadion oder die Arena nur einen Steinwurf vom zukünftigen Standort entfernt. Nicht zuletzt schließen sich die Handelshochschule, die Deutsche Hochschule für Körperkultur (DHfK) als sportwissenschaftliche Fakultät der Stadt Leipzig sowie die Verwaltung der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK) unmittelbar im Westen an.

Das in zwei Bauabschnitten geplante Ärzte-Kompetenz-Zentrum soll im ersten Bauabschnitt als fünfgeschossiger Bau mit ca. 2.200 qm Praxis- und Gewerbefläche an der Friedrich-Ebert-Straße direkt auf Höhe Waldplatz entstehen. Die Architektur soll sowohl in der Gestaltung als auch in der Ausstattung neue Maßstäbe setzen und damit auch dem städtebaulich dominierendem Standort Rechnung tragen. Fließende Linien ähnlich der von Muskelfasern erzeugen Vor- und Rücksprünge in der Fassade und gliedern das Gebäude in einer starken horizontalen Ausrichtung. Diese Prägung wird durch eine flächenbündige Verglasung unterstrichen, in deren Verlauf die fließenden Bewegungen der Fassade aufgenommen werden. Somit ergibt sich ein interessantes Spiel der Formen, das sich auch im Inneren fortsetzt. Medizin auf höchstem Niveau, hochspezialisiert und mit Hochtechnologie in den eingesetzten Materialien, wird nach außen sichtbar transportiert.

Im Inneren soll es neben den verschiedenen medizinischen Fachdisziplinen auch eine Apotheke, ggf. ein Sanitätshaus und ein Bistro bzw. eine Cafeteria geben, sodass auch wartende Begleitpersonen im angenehmen Ambiente gut aufgehoben sein werden.

  • Eckdaten

    geplanter Etat:
    6,00 Mio. €

    Projektabschluss:
    03.2011

  • Besondere Anforderungen

    innerstädtisch hochwertiger Neubau mit klinischer Ausstattung und Tiefgarage an einem städtebaulich herausragenden Standort

  • Kompetenzen

    Architekt Martin Faßauer
    
Entwurf, Planung & Visualisierung

  • Weitere Informationen

    erhalten Sie von
    Architekt Martin Faßauer.

    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!