• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  

 

Villa Tatjana

Sellin/Rügen

 

Das Wohn- und Geschäftshaus wurde mit einer Nutzfläche von rund 1260 Quadratmetern Nutzfläche für einen zentralen Standort im Ostseebad Sellin auf der Insel Rügen entwickelt. Zentrales gestalterisches Element ist dabei die Akzentuierung der horizontalen Elemente, die dem Gebäude seine Struktur geben und sich in ihrer Gestaltung bewusst an die Gesimsbänder der historischen Bäderarchitektur anlehnen.
Im Kontrast dazu wirken die  Fensterelemente, die basierend auf einem klaren Raster der Fassade zusätzlich Kontur verleihen. Die zur Verschattung angebrachten Schiebeläden ermöglichen es, dass die Fassade zu jeder Tageszeit ein anderes Erscheinungsbild aufweist, ohne sich gänzlich zu verschließen. Die Schiebeläden sind gewissermaßen Reminiszenz an die Fensterläden der umgebenden Architektur.
Die Verwendung ortsüblicher, nachhaltiger Materialien ist somit ebenso Teil des Entwurfs wie der Einfluss der Bäderarchitektur und das maritime Umfeld. Dabei war es das Ziel die Architektur Ostseebäder als Bausteine für eine moderne Adaption aufzugreifen und deren Elemente in ihrer Kleinteiligkeit weiterzuentwickeln.
 

 

  • Kompetenzen

    Architekt Martin Faßauer
    Entwurf und Visualisierung

  • Weitere Informationen

    erhalten Sie von
    Architekt Martin Faßauer.

    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!