• Simple Item 19
  • Simple Item 02
  • Simple Item 01
  • Simple Item 04
  • Simple Item 05
  • Simple Item 06
  • Simple Item 03
  • Simple Item 07
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  

Villa Landsberg

Einfamilienhaus

Landsberg

Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage im sachsen-anhaltinischen Landkreis Landsberg.

Realisiert wird der Neubau als architektonisch hochwertiges Einfamilienhaus mit 277 Quadratmetern Wohnfläche und einem Büro mit rund 60 Quadratmetern Nutzfläche. Vorgesehen ist dabei ein freistehender Baukörper mit zwei Vollgeschossen, Flachdach und Garage, ohne Unterkellerung, der sich in Wohnhaus und Garage aufteilt. Diese Teilung wird durch einen freien Durchgang zwischen Wohnhaus und Garage räumlich sichtbar. Verbindendes Element bleibt dabei die durchgehende Deckenplatte, die das Wohnhaus mit der Garage zu einer Einheit werden lässt.

Mäanderförmigen Putzflächen bilden zusammen mit der Geschossdecke sowie dem Flachdach und den Naturstein- bzw. Werksteinverkleideten Wände und Glasflächen eine moderne und dynamische Wohngebäudeform. Die tragenden Wände und Stützen werden in Mauerwerk bzw. Stahlbeton ausgeführt. Allgemein verfügt das Wohnhaus über großzügige Verglasungen, welche durch Festelemente, Schiebetüren und Klappflügel realisiert werden. Ebenfalls geplant sind geschützt Aufenthaltsräume im Außenraum – in Form eines überdachten Terrassenbereiches, welcher im Erdgeschoss von der Küche und dem Essbereich erschlossen ist und der teilweise umlaufenden Loggia im Obergeschoss.

Die Zufahrt bildet ein kleiner Vorplatz, vervollständigt wird die Empfangsgeste durch eine Überdachung, die als Spange zwischen Garage und Wohnhaus eingesetzt ist und vor Schlechtwettereinwirkung im Freien schützt. Der Haupteingang ist zum Vorplatz orientiert, schließt an den repräsentativen Empfang an und ermöglicht den Zugang ins Erdgeschoss zum Wohnraum, der Garderode und einem Büro, sowie über die Treppen ins Obergeschoss zu den privaten Rückzuzugsräumen. Der Zugang zum Büro befindet sich im Osten und erlaubt eine separate Empfangsmöglichkeit. Ein weiterer Zugang liegt bei der Garage und bietet kurze Wege für den Transport von Waren zwischen Garage und Küche.

 

  • Kompetenzen

    Architekt Martin Faßauer
    Architekt Stefan Oertel

  • Weitere Informationen

    erhalten Sie von
    Architekt Martin Faßauer

    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!