• Simple Item 02
  • Simple Item 03
  • Simple Item 01
  • Simple Item 20
  • Simple Item 21
  • Simple Item 22
  • Simple Item 23
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  

Apollo XI

Gewerbeobjekt

Flughafen Leipzig/Halle

Mit einem veranschlagten Budget von 40 Millionen Euro und einer Nutzfläche von 15.800 Quadratmetern haben wir für ein Joint Venture des Flughafen Leipzig/Halle und des Projektentwicklers KSW GmbH den Neubau einer Gewerbeimmobilie mit dem Namen Apollo XI geplant. Der Entwurf soll dem Flughafen eine zusätzliche Kontur geben, die von allen Verkehrspunkten einzusehen ist. Das Gebäude soll ein neuer Blickpunkt auf dem Flughafengelände sein, der neben dem Zentralterminal mit seiner ellipsoiden „Flügelform“, der S-Bahnhaltestelle mit den Membrandächern das Erscheinungsbild erweitern wird.  

Der herausragende Standort an der Einfahrt des Flughafens wird in einer weithin sichtbaren Architektur visualisiert. Ziel der Planung ist die Integration einer Nutzungsstruktur, die am Flughafen Leipzig/Halle bislang einzigartig ist und eine Verbindung aus Büro, Labor- und Co-Working-Produktionen auf dem Flughafengelände ermöglichen soll. Genau so innovativ und kreativ wie die Arbeit der Nutzer soll sich das Gebäude als „Landmark“ neben den Flughafen positionieren ohne ihn zu überstrahlen.

Das Projekt selbst ermöglicht einen individuellen Ausbau der Mietflächen. Dies schafft einen weiteren Anreiz für Unternehmen und Co-Working-Ensembles, die einen optimal zugeschnittenen Ausbau der Mietflächen erhalten. International ist die Lage am Mitteleuropäischen Knotenpunkt der DHL mit Zollabfertigung für produzierende Firmen optimal, da dies die Betriebsabläufe und Lagerzeiten der Unternehmen rapide verkürzt. So können Waren direkt von der Produktion verzollt und versandt werden.

Die Vorteile dieses Standortes direkt an den Logistikzentren macht dieses Projekt interessant für innovative Unternehmen, die nicht den Vertrieb in Niederlassungen, sondern im Internet über globale Partner suchen. Im Bereich der Nationalen Logistik profitieren die Unternehmen von der Lage des Standortes mitten in Deutschland und der unmittelbaren Anbindung an den Flughafen Leipzig/Halle in Verbindung mit der Deutsche Bahn, die auch den direkten Personenverkehr sichert. Der Individualverkehr wird durch die Autobahn 14 vervollständigt, die unmittelbar angrenzend am Standort verläuft.

 

 

  • Kompetenzen

    Architekt Martin Faßauer
    Projektleitung Conrad Schumann, M. Sc.

  • Weitere Informationen

    erhalten Sie von
    Architekt Martin Faßauer

    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!